Wir wollen etwas zurück geben

Die Natur und der Mensch sind der Ursprung unseres Unternehmens - durch sie erhalten wir die Möglichkeit, Nüsse und Trockenfrüchte zu unserer Ernährung zählen zu können, sodass es uns gut geht. Daher möchten wir durch verantwortungsbewusstes Handeln in diesen Bereichen einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Corporate Citizenship verbindet regionale und internationale Projekte aus den Bereichen Umwelt und sozialen Belangen, die von den Mitarbeitenden unseres Unternehmens gemeinsam umgesetzt werden. Was genau wir tun, um etwas zurück zu geben, können Sie auf dieser Seite sehen.

Berliner Werkstätten

Vor einiger Zeit erreichte uns von einem unserer Kunden die Anfrage nach einem Nussmix im Glas für die Weihnachtszeit. Da wir in unserer Produktion technisch bedingt allerdings kein Glas verarbeiten können, haben wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Partner gemacht. […]

Wilhelmsburger Tafel

Es kommt immer wieder mal vor, dass unsere Kunden nicht alle Mengen ihrer Artikel abrufen oder Artikel im Laufe eines Verkaufsjahres ausgelistet werden. Diese nun übrig gebliebenen und fertig verpackten Artikel verbleiben dann bei uns im Lager, schaffen es aber nicht mehr in den freien Verkauf, weil die Restlaufzeit des Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) zu kurz ist. […]

altona 93

Als Hamburger Unternehmen ist es uns wichtig, gesellschaftliche und soziale Verantwortung für lokale Projekte im Bereich Kultur, Soziales und Umwelt zu übernehmen. Besonders in der aktuellen Zeit liegt unser Augenmerk vor allem darauf, Jugendlichen weiterhin die Chance zu bieten, den Spaß am Teamsport zu behalten und ihre Freizeit aktiv und gesund zu gestalten. […]

DKMS

Eine gesunde Lebensweise ist ein Grundgedanke unseres Unternehmens. Aber nicht nur durch unsere Produktvielfalt möchten wir zum Wohlbefinden der Gesellschaft beitragen, sondern auch durch aktives Engagement, indem wir unseren Mitmenschen, denen eine einwandfreie Gesundheit leider verwehrt ist, etwas zurückgeben. […]

Sucht- und Jugendhilfe e.V.

"Na - möchtest Du auch mal ziehen? Danach geht's dir gleich viel besser"

Nicht selten entwickelt sich der erste Kontakt mit Drogen im Freundeskreis oder in der Schule. Die Motive Drogen zu konsumieren oder anderen Süchten zu verfallen, sind unterschiedlich. Bei dem einen ist es der Experimentierdrang, die reine Neugier oder der soziale Druck der Gruppe. Anderehingegen greifen zu Rauschsubstanzen, um ihre Sorgen und Nöte zu vergessen oder um Schwierigkeiten in der Schule, Ausbildung oder zu Hause vermeintlich besser bewältigen zu können. Was harmlos beginnt, kann im Laufe der Zeit zu gesundheitlichen und sozialen Beeinträchtigungenführen, worüber sich viele der jungen Betroffenen häufig nicht bewusst sind. Die Prävention des Substanzkonsums im Kinder- und Jugendalter spielt somit eine bedeutsame Rolle.
Hier sollte Aufklärung und Vorsorge geschaffen werden! […]

Wir sind Lesepate!

Wir nehmen als Unternehmen an dem „Lesepate“- Programm des Hamburger Abendblattes teil. Wir ermöglichen mit unserer Patenschaft den Schülerinnen und Schülern von der Stadtteilschule St. Georg den Zugang zu einer verlässlichen Nachrichtenquelle. Das Programm steht für die Förderung und Unterstützung junger Leser und Leserinnen. Mit Hilfe von regionalen Unternehmen aus Hamburg und Umgebung, sollen Schüler und Schülerinnen einen transparenten Zugang zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen in Hamburg, Deutschland und der Welt bekommen. […]

Nachhaltigkeitsmonat: September 2021

Das Thema Nachhaltigkeit in unserer Organisation mit kleinen Aktionen spürbarer und greifbarer zu machen, sehen wir als unsere Aufgabe! Den September 2021 haben wir, unteranderem in Zusammenarbeit mit Kolleg*innen der Ostfriesische Tee Gesellschaft (OTG), zu unserem gemeinsamen Nachhaltigkeitsmonat ernannt. […]

0

Durchgeführte Projekte

0

Geplante Projekte

0

Aktive Stunden